Gas Preiserhöhung für Millionen Kunden

Rechtzeitig zur kalten Jahreszeit ziehen die Gasanbieter die Gaspreise deutlich an. Nachdem bereits im September/Oktober mehr als 70 Gasanbieter ihre Preise angehoben hatten folgen zum Jahreswechsel weitere Gasversorger. Über 70 Unternehmen habe Preiserhöhungen angekündigt. Durchschnittlich erhöhen sich die Gaspreise um satte 7,2%.

Einige Beispiele:
TaunaGas Oberursel GmbH erhöht im Tarif TaunaGas (Grundversorgung) um 21,9%.
Stadtwerke Haltern GmbH erhöht im Grundversorgungstarif um 15,3%.
EWE Energie AG erhöht die Preise im Tarif EWE Erdgas online um 14%.

Die Preise der vielen in Deutschland tätigen Gasanbieter unterscheiden sich in einigen Regionen sehr deutlich. Unterschiede von mehreren hundert Euro sind keine Seltenheit. Da auch im Gasmarkt der Verbraucher eine immer größere Auswahl an Anbietern für seine Region findet sollte jeder Gaskunde unbedingt einen Gasvergleich zwischen den verschiedenen Gasanbieter durchführen. In Vergleichsrechner muss dafür lediglich die Postleitzahl sowie der Jahresverbrauch in kWh angegeben werden. Den Verbrauch entnehmen sie z.B. einfach der letzten Jahresabrechnung. Dort finden sie auch alle wichtigen Angaben für einen Vergleich.

Hat ihr Gasanbieter die Preise erhöht steht ihnen ein Sonderkündigungsrecht für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung. Der Zeitraum schwankt je nach Anbieter zwischen 2-4 Wochen. Näheres entnehmen sie entweder der Ankündigung der Preiserhöhung oder dem Gasliefervertrag. Wenn sie von Preiserhöhungen betroffen sind sollten sie daher nicht zögern und einfach mal kostenlos in einem der vielen Vergleichsrechner im Internet ihre Daten eingeben. So erfährt man schnell und einfach, ob der aktuelle Gasanbieter zu teuer ist und ein wechsel Geld sparen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.